Mondosano Logo
Mondosano Logo

Verstärkt eine chronische Rhinosinusitis die ziliaren Anomalien bei Bronchiektasie-Patient:innen?

Aktuelle News über Rhinosinusitis

Forschungen haben ergeben, dass Patient:innen mit Bronchiektasen, die auch an chronischer Rhinosinusitis leiden, ähnliche Anomalien in ihren Zilien aufweisen. Zilien sind winzige, fingerartige Anhängsel, die den Schleimtransport in den Atemwegen unterstützen, wie bei Patient:innen, die nicht an der anhaltenden Entzündung der oberen Atemwege leiden.

Die Forschungsstudie “Prävalenz der chronischen Rhinosinusitis bei Bronchiektasie-Patienten mit Verdacht auf ziliäre Dyskinesie” wurde im “International Forum of Allergy & Rhinology” begutachtet.

Vertreibung von Krankheitserregern durch Zilien

Die Zellen, die die Oberflächen der Atemwege bedecken, haben Strukturen, die als Flimmerhärchen bekannt sind. Sie sind die Hauptakteure des Reinigungssystems der Atemwege und beseitigen Krankheitserreger, Allergene, Ablagerungen und Toxine.

Die primäre ziliäre Dyskinesie (PCD), eine genetisch bedingte Anomalie der Flimmerhärchen, behindert die mukoziliäre Clearance – den Prozess, der die durch die Flimmerhärchen vermittelte Beseitigung von Partikeln in der Luft über den Schleim erleichtert. Es gibt Hinweise darauf, dass PCD eine der Ursachen für Bronchiektasen ist.

Ziliäre Dysfunktionen unterschiedlichen Ursprungs

Eine weitere Erkrankung, die ‘erworbene ziliare Dysfunktion’, signalisiert Probleme mit der Funktion der Zilien. Sie wird jedoch durch äußere Faktoren – wie z.B. Rauchen – verursacht, die die Struktur der Zilien verändern und ihre normale Funktion beeinträchtigen.

Chronische Rhinosinusitis (CRS) bezeichnet die anhaltende Entzündung der Nebenhöhlen, die die Nasenhöhle umhüllen (Nasennebenhöhlen). Dies ist eine weit verbreitete Erkrankung bei Bronchiektasen-Patienten (etwa 50-70%, eine andere Studie verzeichnete Fälle von bis zu 62% von ihnen).

“Die große Anzahl entsprechender Fälle führte zu dem Vorschlag, dass diese beiden Erkrankungen [CRS und Bronchiektasen] ähnliche pathophysiologische Auslöser haben könnten”, schrieb das Forscher:innenteam.

Die Hypothese

Das Konzept, dass eine Beeinträchtigung der Zilien, entweder durch PCD oder eine erworbene ziliare Dysfunktion, der gemeinsame Faktor sein könnte, der zu diesen beiden Krankheiten führt, veranlasste das Team zu der Vermutung, dass strukturelle Anomalien der Zilien bei Personen, die sowohl an Bronchiektasie als auch an CRS leiden, stärker ausgeprägt sein sollten als bei Personen mit Bronchiektasie allein.

Um ihre Theorie zu überprüfen, führten Forschende der University of Alabama in Birmingham eine Studie durch, in der sie den Zusammenhang zwischen CRS, Bronchiektasen und strukturellen Anomalien der Zilien aufgrund von PCD oder erworbener ziliärer Dysfunktion untersuchten.

Die Forschenden begannen ihre Untersuchung, indem sie untersuchten, wie häufig CRS bei Erwachsenen mit Bronchiektasen auftritt, die in ihrer Sinusklinik wegen des Verdachts auf Ziliendefekte behandelt werden. Jede:r, der/ die in die Klinik überwiesen wurde, unterzog sich einer nasalen Bürstenbiopsie (NBB), einem Verfahren zur Entnahme von Ziliarepithelzellen, die den Nasengang auskleiden.

Die Ergebnisse der Studie

Die Studie umfasste 23 Personen (Durchschnittsalter 54), die für eine NBB überwiesen wurden. Die Forschenden fanden heraus, dass 56,5 % der Teilnehmenden die klinischen Kriterien der Krankheit erfüllten und 82,6 % strukturelle Schwächen in ihren Flimmerhärchen aufwiesen. Der am häufigsten gefundene Defekt waren zusammengesetzte (verschmolzene) Flimmerhärchen, die bei 47,8 % der Patient:innen auftraten.

Die DNA von 15 Patient:innen wurde auf Mutationen in PCD-assoziierten Genen untersucht, und 60% von ihnen trugen mindestens ein Gen, das mit PCD in Verbindung steht. Allerdings wurde PCD nur bei einem Patienten tatsächlich diagnostiziert.

Die Wissenschaftler suchten daraufhin nach einem möglichen Zusammenhang zwischen CRS und PCD. Sie entdeckten, dass der Lund-Mackay-Score, eine weit verbreitete Methode zur Einstufung von chronischer Sinusitis, sich nicht wesentlich zwischen Trägern und Nicht-Trägern von PCD-assoziierten Genen unterschied. Allerdings wurde festgestellt, dass diejenigen, die mehrere genetische Mutationen trugen, höhere Lund-Mackay-Werte aufwiesen als diejenigen mit einer oder keiner Mutation.

Schließlich ergab die Untersuchung auch, dass fast 50% der Nicht-PCD-Genträger:innen in der Vergangenheit geraucht hatten, was darauf hindeutet, dass äußere Faktoren wie das Rauchen mit erworbenen strukturellen Anomalien des Ziliarsystems in Verbindung gebracht werden könnten.

Trotz detaillierter Analysen wurde kein signifikanter Zusammenhang zwischen ziliaren Schwächen, Bronchiektasen und CRS gefunden. Der Prozentsatz der ziliären Anomalien bei Bronchiektasie-Patient:innen mit CRS war nicht viel höher als bei Patienten ohne CRS (84,6% vs. 80%).

Die Forschenden stellten abschließend fest: “Fast die Hälfte der Bronchiektasie-Patienten, die zur NBB überwiesen wurden, hatten auch ein CRS”, aber “die Prävalenz der ziliären Anomalien war bei Bronchiektasie-Patient:innen mit CRS im Vergleich zu denen ohne CRS nicht erhöht.”

Schlussfolgerung

Diese aufschlussreiche Untersuchung widerlegt die Hypothese, dass Patient:innen mit Bronchiektasen und CRS mehr Zilienanomalien aufweisen als Patient:innen ohne CRS. Diese Ergebnisse erfordern eine gründlichere Untersuchung der Feinheiten von Atemwegskomplikationen. Die Forschenden betonen, dass, obwohl fast die Hälfte der Bronchiektasie-Patient:innen, die für eine Nasale Bürstenbiopsie (NBB) überwiesen wurden, auch eine chronische Rhinosinusitis (CRS) hatten, das Vorhandensein von ziliären Anomalien bei diesen Patient:innen nicht notwendigerweise vergrößert war. Die Studie bietet neue Erkenntnisse und treibt die weitere Erforschung von Bronchiektasien, CRS und der komplexen Welt der Zilien voran.

Quellen:

Kategorie

Veröffentlichung

04.09.2023

Autor

Mondosano Redaktion

Informiert bleiben

Mit der Anmeldung zum Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue und passende Gesundheitsthemen. Bei Bedarf unterstützt Sie Mondosano auch bei der Vermittlung von neuen und passenden Studien.

Alle Gesundheitsangebote von Mondosano sind stets kostenfrei.

Sie möchten mehr über die Bestimmungen zum Newsletter sowie deren Inhalte wissen? Klicken Sie auf den nachfolgenden Button.

Zum Newsletter anmelden

Globale Anmeldung - Neu

Mit und für Patienten

Mondosano unterstüzt Patienten bei Ihrer Gesundheit sowie bei der Vermittlung von neuen und passenden Studien.

Sie haben Fragen zu neuen Therapien und Studien? Sprechen Sie uns jetzt an. Wir unterstützen Sie gerne.

Rufen Sie uns an

Telefon

0800 5890208

Jetzt Kontakt aufnehmen

E-Mail

info@mondosano.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontaktformular

Auf der Suche nach etwas Bestimmten?

Wir veröffentlichen regelmäßig neue Gesundheitsthemen, Studien sowie Studienergebnisse und viele weitere Beiträge rund um die Bereiche Gesundheit, Therapie und Studien.

Nutzen Sie jetzt unsere Suche um das passende Thema zu finden.

[dipl_ajax_search search_placeholder="Suchen Sie nach Gesundheitsthemen, Studien, Beiträgen und mehr" no_result_text="Leider konnten wir nichts finden. Versuchen Sie es gerne über die Navigation oder wenden Sie sich an info@mondosano.de" include_post_types="all" scrollbar="hide" search_result_box_custom_padding="||||false|false" search_icon_font_size="32px" search_icon_color="#ffffff" loader_color="#1C5A7D" _builder_version="4.21.0" _module_preset="default" form_field_background_color="#ffffff" form_field_text_color="#1C5A7D" no_result_text_color="#B01F76" form_field_font="|600|on||||||" min_height="43px" custom_margin="35px||||false|false" hover_enabled="0" custom_css_before="z-index:999;" custom_css_main_element="z-index:999;" custom_css_after="z-index:999; " border_width_all_search_result_box="3px" border_color_all_search_result_box="#1C5A7D" border_radii="on|50px|50px|50px|50px" border_color_all="#1C5A7D" border_width_all_form_field="1px" border_color_all_form_field="#64B1BC" border_style_all_form_field="dashed" global_colors_info="{}" border_width_all="15px" sticky_enabled="0"][/dipl_ajax_search]

Für mehr Gesundheit

Als globale Plattform unterstützen wir mit Infos zu neuen Therapien und Gesundheitsthemen mit leicht erreichbaren Informationen.

Sie haben Fragen zu neuen Therapien und Studien? Sprechen Sie uns jetzt an. Wir unterstützen Sie gerne.

Telefon

0800 5890208

E-Mail

info@mondosano.de

Jetzt direkt anmelden