Inhaltsverzeichnis

    Das Coronavirus breitet sich rasant weltweit aus. Bisher gibt es weder Therapien noch Impfungen, mit denen man sich schützen kann. Forscher versuchen nun so schnell wie möglich einen Impfstoff herzustellen, um die Pandemie besiegen zu besiegen.

    Impfungen brauchen in der Regel mehrere Jahre bis sie zugelassen werden. Dies liegt daran, dass sie sehr viele Testphasen durchlaufen müssen, um als sicher eingestuft werden zu können. Aufgrund der aktuellen Notlage wurden die Auflagen zur Entwicklung von Impfstoffen jedoch deutlich reduziert. So erhielt eine Frau in Seattle, USA, den ersten Impfstoff einer Phase-1-Studie gegen das Coronavirus.

    Wir haben Ihnen im Folgenden die 5 wichtigsten Fragen zu Impfungen beantwortet:

    1.       Entwickeln Menschen eine Immunität?

    Das Ziel von Impfstoffen ist es, dass der Körper auf die Impfung eine Immunantwort bildet, ohne so dem Erreger ausgesetzt zu sein. Da man sich zu Anfang unsicher war, ob eine zweite Infektion ausgeschlossen werden kann, machte man Versuche an Affen. Affen, die das Virus einmal hatten, infizierten sich nicht ein zweites Mal. Mittlerweile hat man herausgefunden, dass dies bei Menschen gleich ist.

    2.       Wie lange ist man immun?

    Bei dem aktuellen Coronavirus ist bisher unbekannt, wie lange man nach einer Infizierung immun ist. Normale Coronaviren haben Studien zufolge allerdings nur eine sehr kurze Immunität.

    3.       Nach welcher Art Immunantwort sollen Impfentwickler suchen?

    Forscher suchen nach einem Impfstoff, der das Immunsystem trainieren und Antikörper bilden soll. Des Weiteren soll der Impfstoff das Protein, über welches das Virus in die menschlichen Zellen eindringt, erkennen und blockieren können. Forscher sprachen zudem davon, dass der Impfstoff veranlassen muss, dass der Körper eigene Antikörper herstellt. Diese Antikörper sollen sogenannte Helferzellen produzieren können, die das blockierte Virus und dessen Zelle töten kann.

    4.       Woher weiß man, wie erfolgsversprechend ein potenzieller Impfstoff ist?

    Voraussetzung für die Entwicklung von Impfstoffen ist, dass kostspielige Studien an Menschen nur stattfinden können, wenn diese vorher an Tieren getestet wurden. Forscher testeten einige potenzielle Impfstoffe bereits an Tieren. Diese bildeten, wie gehofft, Hilfszellen und Antikörper.

    5.       Wird die Impfung sicher sein?

    Große Studien zu Impfungen dürfen rechtlich erst an Menschen durchgeführt werden, wenn die Sicherheit des Impfstoffes sichergestellt werden kann. Ziel der Impfungen ist es, die Infektion stark abzuschwächen und die Menschen gegen das Virus immun werden lassen.

    Quelle:
    nature (März 2020), Coronavirus vaccines: five key questions as trials begin. Abgerufen am 31.03.2020

    Bild: whitesession @ pixabay

    Das könnte Sie auch interessieren

    COVID-19: Blut von geheilten als Notfalllösung

    Unsere Empfehlung

    COVID-19: Blut von geheilten als Notfalllösung

    US-amerikanische Forscher wollen Blut von bereits geheilten COVID-19 Patienten als Notfalllösung zur Heilung verwenden.

    Mehr erfahren
    Grippe – Langzeit-Impfstoff erspart jährliche Spritze

    Unsere Empfehlung

    Grippe – Langzeit-Impfstoff erspart jährliche Spritze

    Die Grippesaison steht vor der Tür und wie jedes Jahr steht der Impftermin beim Arzt an. Erlöst uns die Forschung nun endlich von der jährlichen Spritze? Reicht es zukünftig aus, sich nur noch 1x alle 10 Jahre impfen zu lassen? Erfahren Sie bei uns alles Wissenswerte darüber.

    Mehr erfahren
    HIV-Impfung – die Forschung scheint wieder einen Schritt weiter

    Unsere Empfehlung

    HIV-Impfung – die Forschung scheint wieder einen Schritt weiter

    In Deutschland sind rund 85.000 Menschen mit dem gefährlichen Virus infiziert (Stand Ende 2015). Etwa 15% der infizierten Menschen wissen nichts von ihrer HIV-Infektion. Die Rate der Neuinfektionen liegt pro Jahr bei etwa 3.200 Menschen.

    Mehr erfahren