Inhaltsverzeichnis

    Hydroxychloroquin hat bereits gegen SARS-CoV-2 eine positive Wirkung gezeigt. Angaben zufolge half dieser Wirkstoff in China bereits bei COV-19 Patienten.

    Nun führten französische Forscher im März 2020 eine Studie durch, um diese Hypothese zu überprüfen. 39 COVID-19 Patienten bekamen 10 Tage lang 3-mal täglich 200mg Hydroxychloroquin verabreicht.  In einigen Fällen wurde dies noch durch Azithromycin ergänzt, um eine bestmögliche Therapie zu gewährleisten.

    Die Studie konzentrierte sich vor allem darauf, ob das Virus ab Tag 6 noch im Körper ist. 
    An Tag 1 waren 6 Probanden symptomfrei, 8 hatten Symptome der unteren Atemwege und 22 hatten Symptome der oberen Atemwege. Das Durchschnittsalter der Probanden lag bei 46 Jahren und das Verhältnis von Männern und Frauen war nahezu ausgeglichen.

    Ab Tag 3 der Medikamentenverabreichung zeigten sich bei vielen Patienten bereits erste Zeichen der Besserung.

    70% der Patienten, die nur Hydroxychloroquin verabreicht bekamen, waren ab Tag 6 virologisch geheilt. Ohne eine solche Medikation ist dies meist erst nach 20 Tagen der Fall.

    100% der Patienten, die eine Kombination aus Hydroxychloroquin und Azithromycin verabreicht bekamen waren ab Tag 6 virologisch geheilt. Ohne Medikamente sind dies in der Regel nur 13%.

    Der Studie zufolge ist dieses Medikament sehr vielversprechend. Um jedoch aussagekräftige Erkenntnisse zu erlangen, bedarf es weiteren Studien mit einer größeren Anzahl an Probanden. So hat beispielsweise das Hydroxychloroquin bei 2 Patienten nicht angesetzt. Auch aus diesem Grund muss erforscht werden, warum dies Medikament nicht für alle hilfreich ist. Zudem soll geprüft werden, ob Hydroxychloroquin auch präventiv angewandt werden kann.

    Quelle:
    ELSEVIER ScienceDirect (März 2020), Hydroxychloroquine and azithromycin as a treatment of COVID-19: results of an open-label non-randomized clinical trial. Abgerufen am 24.04.2020

    Bild: stevepb @ pixabay

    Das könnte Sie auch interessieren

    Wer erkrankt an Asthma?

    Unsere Empfehlung

    Wer erkrankt an Asthma?

    Sowohl zwischen den Geschlechtern als auch zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen bestehen Unterschiede in der Häufigkeit der Asthmaerkrankungen. Mondosano hat diese für Sie zusammengefasst.

    Mehr erfahren
    Was tun, wenn die Luft wegbleibt? – 6 Übungen einer Physiotherapeutin

    Unsere Empfehlung

    Was tun, wenn die Luft wegbleibt? – 6 Übungen einer Physiotherapeutin

    Atemnot durch COPD oder Asthma kann den Alltag der Betroffenen und damit die Lebensqualität erheblich einschränken. Erfahren Sie bei uns welche sechs Übungen sich einfach in Ihren Alltag integrieren lassen, damit Sie stets frei durchatmen können.

    Mehr erfahren
    Asthma Therapie – Ansätze und Bestandteile

    Unsere Empfehlung

    Asthma Therapie – Ansätze und Bestandteile

    Im Internet lassen sich unzählige Ansätze finden wie Betroffene mit ihrem Asthma umgehen sollten. Mondosano hat Ihnen die beiden wichtigsten Regeln bezüglich der Asthma Therapie zusammengefasst.

    Mehr erfahren