Inhaltsverzeichnis

    Welche Arten von Impfungen gibt es?

    Impfungen können in drei Kategorien unterteilt werden:

    • Aktive Immunisierung: Hier werden dem Patienten bestimmte Erreger in einer sehr abgeschwächten Form gespritzt, um eine leichte Infektion nachzuahmen. Der Körper stellt daraufhin selbstständig Abwehrstoffe her und ist auch in Zukunft dazu in der Lage, diesen Krankheitserregern entgegenzuwirken. Für diesen Prozess benötigt unser Immunsystem ca 1 – 2 Wochen.
    • Passive Immunisierung: Diese Form der Impfung wird genutzt, wenn der Patient schon infiziert ist (z.B. mit einem Tiergift oder Viren). Es werden direkt Abwehrstoffe (sog. Antikörper) gegen diese Krankheitserreger gespritzt, die somit sofort bekämpft werden können.
      Da der Körper jedoch nicht „gelernt“ hat, selbstständig gegen diese Keime anzugehen, besteht bei dieser Art der Immunisierung keinen Schutz für die Zukunft.
    • Simultanimpfung: Eine Kombination aus aktiver und passiver Immunisierung – dies bietet einen sofortigen Schutz mit langanhaltender Wirkung.

    Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten, ob und welche der Impfungen für Sie in Frage kommen – vor allem bei chronischen Krankheiten und Auslandsaufenhalten.

    Welche Impfstoffe stehen bisher in Deutschland zur Verfügung?

    Die STIKO (ständige Impfkommission) passt ihre Empfehlungen immer an den aktuellen Stand an.

    Zur Grundimmunisierung in Deutschland gehören:

    • Diphtherie
    • Hepatitis B
    • Haemophilus influenzae Typ b (kann bei Kleinkindern eine Lungenentzündung oder Blutvergiftung verursachen)
    • Humane Papillomviren (kann zu Feigwarzen und Gebärmutterhalskrebs führen)
    • Masern
    • Meningokokken
    • Mumps
    • Pertussis (Keuchhusten)
    • Pneumokokken (Unbedingt empfohlen für COPD-, Asthma- und Diabetespatienten)
    • Poliomyelitis (Kinderlähmung)
    • Rotaviren
    • Röteln
    • Tetanus
    • Tollwut
    • Tuberkulose
    • Varizellen (Windpocken)

    Bitte achten Sie darauf, dass für einige Impfungen eine sogenannte Impfserie (mehrere Verabreichungen eines Impfstoffs) erfolgen muss, um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten.

    Folgende Impfungen gehören in Deutschland nicht zur Grundimmunisierung, sind aber für bestimmte Risikogruppen empfohlen:

    • Cholera (empfohlen bei Aufenthalten in Risikogebieten)
    • FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis): empfohlen für Einwohner von Risikogebieten und Menschen, die sich viel im Freien aufhalten (z.B. durch Wandern, Sport)
    • Gelbfieber: empfohlen bei einer Reise in ein Risikogebiet
    • Grippeimpfung: empfohlen für Menschen über 60, Bewohner von Pflegeeinrichtungen, chronisch kranke Patienten (Asthma, COPD)
    • Hepatitis A: empfohlen für bereits Lebererkrankte sowie bestimmte Berufsgruppen wie Pflegefachkräfte, Rettungssanitäter, Laborpersonal und Reisende in ein Risikogebiet
    • Herpes Zoster (Gürtelrose): Empfohlen für Patienten ab 60 mit erhöhter gesundheitlicher Gefährung

    Quellenangaben

    Das könnte Sie auch interessieren

    Impfungen bei COPD

    Unsere Empfehlung

    Impfungen bei COPD

    Gerade zum neuen Jahr denken viele vermehrt an die eigene Gesundheitsvorsorge. Therapien werden überprüft, Blutwerte gecheckt und die eine oder andere Impfung aufgefrischt. Aber was genau müssen Sie als COPD-Erkrankter beachten? Mondosano klärt Sie auf.

    Mehr erfahren
    HIV-Impfung – die Forschung scheint wieder einen Schritt weiter

    Unsere Empfehlung

    HIV-Impfung – die Forschung scheint wieder einen Schritt weiter

    In Deutschland sind rund 85.000 Menschen mit dem gefährlichen Virus infiziert (Stand Ende 2015). Etwa 15% der infizierten Menschen wissen nichts von ihrer HIV-Infektion. Die Rate der Neuinfektionen liegt pro Jahr bei etwa 3.200 Menschen.

    Mehr erfahren
    Grippe – Langzeit-Impfstoff erspart jährliche Spritze

    Unsere Empfehlung

    Grippe – Langzeit-Impfstoff erspart jährliche Spritze

    Die Grippesaison steht vor der Tür und wie jedes Jahr steht der Impftermin beim Arzt an. Erlöst uns die Forschung nun endlich von der jährlichen Spritze? Reicht es zukünftig aus, sich nur noch 1x alle 10 Jahre impfen zu lassen? Erfahren Sie bei uns alles Wissenswerte darüber.

    Mehr erfahren