Inhaltsverzeichnis

    Schon seit geraumer Zeit ist bekannt, dass das Diabetesmedikament Metformin krebszerstörende Eigenschaften hat. Ebenso wie die gesunden Zellen in unserem Körper, benötigen auch Krebszellen Zucker um Energie zu produzieren und somit zu wachsen. Wird ihnen dieser Zucker für Ihren Wachstumsprozess entzogen, schrumpfen die Krebszellen. Im besten Fall bis hin zu ihrer völligen Vernichtung.

    Metformin gehört zu den klassischen Antidiabetika, kann über lange Zeit ohne Nebenwirkungen eingenommen werden und seine antikarzinogene Wirkung wurde bereits in vielen epidemiologischen Untersuchungen aufgezeigt. Den Studien mit dem Ergebnis einer positiven Beeinflussung des Wachstums von Tumorzellen, stehen jedoch genauso viele Studien gegenüber die keinen oder nur einen sehr geringen Erfolg beim Kampf gegen Krebs verzeichnen konnten. Problem hierbei ist, dass Metformin in den handelsüblichen Dosen nicht sein gesamtes Potenzial ausschöpfen kann. Eine Erhöhung der Tagesdosis jedoch zu einer gefährlichen Unterzuckerung der Patienten führt.

    Kombinationstherapie

    Forscher in Basel haben lange nach einer Kombinationstherapie gesucht. Ein Medikament, dass die positive Wirkung von Metformin auf die Energiezufuhr der Tumorzellen potenziert und gleichzeitig die Wirkung auf den Blutzuckerspiegel vernachlässigt. Nach zahlreichen Misserfolgen (1000 Präparate) haben Sie nun ein Medikament detektieren können. Syrosingopine, ein Medikament gegen Bluthochdruck, weißt genau die gesuchte Eigenschaft auf. Das Antihypertensivum ist in der Lage, die Wirkung von Metformin auf das Tumorwachstum bereits bei einer geringen Dosis voll zu entfalten. Durch die Kombinationstherapie fallen die Tumorzellen in die Apotose, ein Selbstzerstörungsmodus der Zellen. Die Schweizer Forscher haben Ihre Versuche bereits erfolgreich bei Ratten mit einem Lebertumor und bei Blutproben von Leukämiepatienten durchgeführt.

    Der Erfolg der Kombitherapie liegt in den Wirkmechanismen:

    Senkung des Blutzuckerspiegels + Blockade der Zellatmung + Hemmung des Zuckerabbaus

    Weitere Studien werden folgen. Nach Meinung vieler Ärzte und Wissenschaftler scheint dieser Ansatz aber vielversprechend.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Onkologie – Angstthema Krebs

    Unsere Empfehlung

    Onkologie – Angstthema Krebs

    Krebs ist ein Thema, das vielen Menschen Angst bereitet. Die Onkologie befasst sich mit diesen Erkrankungen. Wie Krebs entsteht und warum er so gefährlich sein kann, erfahren Sie hier.Finden Si

    Mehr erfahren
    Forscher trainieren Immunsystem, um Krebs eigenständig zu bekämpfen

    Unsere Empfehlung

    Forscher trainieren Immunsystem, um Krebs eigenständig zu bekämpfen

    Durchbruch in der Krebsforschung! Einer Forschungsgruppe der Universität Stanford ist es gelungen, das Immunsystem mittels einer einfachen Injektion für den Kampf gegen Krebszellen zu aktivieren.

    Mehr erfahren
    Leukämie – Blutkrebs hat viele Namen und Gesichter

    Unsere Empfehlung

    Leukämie – Blutkrebs hat viele Namen und Gesichter

    AML, CLL, ALL und CML – wie hoch ist das Risiko an einer Leukämie zu erkranken? Sind Männer häufiger betroffen als Frauen? In welchem Alter tauchen die meisten Neuerkrankungen auf? Welche Formen der Leukämie gibt es eigentlich. Mondosano hat für Sie recherchiert und klärt Sie auf.

    Mehr erfahren