Die Grippewelle in Deutschland


Jedes Jahr aufs neue kommt sie: die Grippewelle. Was genau bedeutet dies? Wie kann man sich schützen? Mondosano klärt auf.


Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Grippe in Deutschland

Die Grippewelle hatte Deutschland Anfang des Jahres 2017 fest im Griff. Besonders betroffen war der Süden des Landes. Bis Ende Januar wurden 9.422 labordiagnostisch gesicherte Influenzafälle registriert – die Anzahl der Patienten, die sich nicht in eine ärztliche Behandlung begeben haben, ist nicht bekannt.


Grippe (Influenza) ist eine nicht zu unterschätzende Erkrankung. In der Saison 2012/2013 (eine Saison mit einer schweren Grippewelle) starben in Deutschland 20.000 Menschen aufgrund einer Grippeinfektion. Jedes Jahr wird auf die Gefahren einer Infektion hingewiesen und Risikogruppen (ältere Menschen und werdende Mütter z.B.) werden aufgefordert, sich zu schützen und frühzeitig impfen zu lassen. Aber wie wird die Grippe wirklich übertragen?

Wie lange ist man selbst für andere ansteckend? Und wie viel Zeit vergeht von der Ansteckung bis zu den ersten Symptomen?
Wir haben Ihnen die wichtigsten Fakten in kürze zusammengefasst:

  • Übertragung durch Tröpfchen -> z.B. Husten oder Niesen
  • Selbst erkrankt, kann man andere 4 -5 Tage lang noch anstecken
  • 1-2 Tage nach der Ansteckung kommt es zu ersten Symptomen

Der Unterschied zwischen einer Grippe und einer Erkältung

Eine Erkältung ist in der Regel weniger intensiv ausgeprägt als eine Grippe. Eine Grippe ist eine durch Influenzaviren (Orthomyxoviren) verursachte Infektion der Atemwege. Der Beginn einer Grippe ist ad hoc. In dem einen Moment fühlt man sich noch gesund und fit und im anderen hat man starke Kopf- und Gliederschmerzen, hohes Fieber und ein deutliches Krankheitsgefühl. Patienten mit einer Erkältung kennen diese Symptome zwar auch, aber selten kommt es zu hohem Fieber. Eine sichere Diagnose kann nur mittels Bluttest erfolgen. Erst im Blut kann man sehen, welcher Virus für die Erkrankung verantwortlich ist. Grippe ist eine Virusinfektion. Dementsprechend helfen keine Antibiotika (Medikamente gegen bakterielle Infektionen), sondern lediglich Virostatika. Virostatika sind Medikamente gegen Virusinfektionen.

Unsere Bitte an Sie – schützen Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen. Verspüren Sie erste Symptome, bleiben Sie zuhause oder vermeiden Sie kleine Konferenzräume mit einer schlechten Luftzirkulation. Vermeiden Sie es, während der Grippesaison anderen Menschen die Hand zu geben. Wenn Sie sich die Hände desinfizieren wollen, kaufen Sie ein Desinfektionsmittel das auch Viren abtötet (die meisten Desinfektionsmittel töten lediglich Bakterien). Und denken Sie daran, nur weil Ihr Immunsystem stark genug ist gegen den Virus anzugehen und Sie lediglich einen Tag lang Kopf- und Gliederschmerzen verspüren, muss das Immunsystems Ihres Nachbarn oder Ihres Friseurs nicht gleich stark sein! Denken Sie an sich und Ihre Mitmenschen.


Interessieren Sie sich für klinische Studien?

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, können Sie sich kostenlos bei Mondosano registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen zu neuen Studien in Ihrem Krankheitsgebiet und können sich bei möglicher Eignung von uns an eine passende Studie vermitteln lassen.

Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Erfahren Sie mehr zu Neuigkeiten aus der Forschung:

In unserem Ratgeber Neues aus der Forschung finden Sie viele weitere spannende Artikel über die aktuellsten Erkenntnisse der klinische Forschung.

Diesen Artikel teilen


Quellenangaben

veröffentlicht am 12.02.2017 | verfasst vom Redaktionsteam