Rheumatoide Arthritis – Fischverzehr reduziert die Symptome


Omega-3-Fettsäuren scheinen bei der Verringerung der Krankheitsaktivität von Betroffenen mit einer rheumatoiden Arthritis zu helfen: Wissenschaftler aus Boston veröffentlichen Studienergebnisse. Mondosano zeigt Ihnen auf, was in Boston entdeckt wurde.


Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Mit Fisch gegen eine rheumatoide Arthritis - Mikrobiologin untersucht etwas unter einem Mikroskop
„Der Verzehr von Fisch von mindestens 2-mal pro Woche reduziert die Krankheitssymptome der Betroffenen.“ Dr. S. Tedschi

Bereits häufig wurde die These des positiven Effekts von Fischölen auf eine rheumatoide Arthritis untersucht. In vorgelagerten Studien haben Patienten bewusst Fischöle in Tablettenform zu sich genommen und dadurch eine Reduktion ihrer Beschwerden verzeichnet (Schmerzreduktion und Verringerung der Anzahl der Verschlechterungen pro Zeiteinheit). Nun haben Wissenschaftler aus Boston insgesamt 176 Patienten nach ihrem „natürlichen“ Fischkonsum der vergangen 12 Monate befragt. Die Fragebögen wiesen dabei folgende Antwortoptionen auf:


  • eine Fischmahlzeit mind. 1-mal pro Monat,
  • mehr als eine pro Monat aber weniger als eine pro Woche,
  • eine pro Woche,
  • 2 oder mehr pro Woche.

Die Ergebnisse zeigen auf, dass der vermehrte Verzehr von Fisch in nicht frittierter Form die Krankheitszeichen reduzieren kann. Trotz dieser klaren Ergebnisse äußern sich die Wissenschaftler vorsichtig bezüglich einheitlicher neuer Empfehlungen. Zwar weisen die Ergebnisse den Nutzen von Omega-3-Fettsäuren auf, unklar ist jedoch ob Patienten, die vermehrt Fisch essen, auch ansonsten einen gesünderen Lebensstil haben.


Sollten Sie ein Betroffener sein, dann kann eine zusätzliche Portion Fisch in der Woche sicherlich nicht schaden. Denn: Omega-3-Fettsäuren sind ein wahres Wundermittel und aus vielerlei Sicht äußerst gesund.


Interessieren Sie sich für klinische Studien?

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, können Sie sich kostenlos bei Mondosano registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen zu neuen Studien in Ihrem Krankheitsgebiet und können sich bei möglicher Eignung von uns an eine passende Studie vermitteln lassen.

Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Erfahren Sie mehr zu Neuigkeiten aus der Forschung:

Es wird auf der ganzen Welt geforscht. Nicht alles findet dabei den Weg in die Presse. In unserem Ratgeber Neues aus der Forschung finden Sie viele weitere spannende Artikel über die aktuellsten Erkenntnisse der klinische Forschung.

Diesen Artikel teilen


veröffentlicht am 13.07.2017 | verfasst vom Redaktionsteam