Schuppenflechte: Zulassung einer neuen Therapiemöglichkeit


Zur Behandlung von Schuppenflechte (Psoriasis) gibt es zahlreiche Optionen. Doch oftmals reichen die verschiedenen Salben und Tabletten nicht aus. Dann können Biologika helfen. Mit Ilumetri gibt es nun eine neue Behandlungsmöglichkeit.


Jetzt aktuelle Studie zu Schuppenflechte finden
Frau mit Schuppenflechte kratzt sich am Oberarm

Bei einer moderaten bis schweren Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine äußerliche Behandlung mit Salben oftmals nicht mehr ausreichend. Schon seit Jahren wird deshalb, je nach Schweregrad, die chronische Entzündung der Haut im inneren des Körpers mit sogenannten Biologika behandelt.


Was sind Biologika und wie wirken sie?

Ein Biologikum lehnt sich an körpereigene Stoffe an und richtet sich gegen bestimmte entzündungsfördernde Eiweiße im Körper. Das Ziel ist dabei, die Entzündungsreaktionen in der Haut zu hemmen und somit die Symptome zu lindern.

Viele Biologika sind bereits zur Behandlung von Schuppenflechte zugelassen. An weiteren wird geforscht. Welches Biologikum letztendlich für welchen Patienten geeignet ist, wird unter anderem durch den Typ der Schuppenflechte oder Begleiterkrankungen bestimmt.

Die Neueinführung des Biologikums Ilumetri soll bei Patienten mit moderater bis schwerer Plaque Psoriasis eingesetzt werden.


Was ist Plaque Psoriasis?

Plaque Psoriasis ist die häufigste Form der Schuppenflechte. Ca. 80-90% aller von Psoriasis-Betroffenen leiden unter dieser Form.

Typische Symptome sind die schuppenden, geröteten und verdickten Hautstellen, auch Plaques genannt. Die Plaques treten vor allem am Oberkörper, den Beinen, am Kopf und in den Ohren auf. Bei den meisten Betroffenen tritt die Plaque-Psoriasis in Verbindung mit Juckreiz auf.


Wie wirkt Ilumetri?

Das Biologikum Ilumetri enthält den entzündungshemmenden Wirkstoff Tildrakizumab. Tildrakizumab ist ein monoklonaler Antikörper, der sich an das Interleukin-23 (IL-23) bindet. Das IL-23 ist maßgeblich für das Entzündungsgeschehen der Schuppenflechte verantwortlich. Monoklonale Antikörper wie Tildrakizumab greifen gezielt in die Entzündungsprozesse im Körper ein und hemmen somit die Freisetzung der entzündungsfördernden Eiweiße, in diesem Fall Zytokine und Chemokine.

Ilumetri wurde an rund 1.800 Studienteilnehmern in zwei Phase III-Studien untersucht.

Es ist seit September 2018 in der EU zugelassen und kann seit dem 15. November 2018 in Deutschland verschrieben werden. Das Medikament wird mit einer Fertigspritze unter die Haut verabreicht. Ilumetri soll die ersten zwei Male alle 4 Wochen und dann alle 3 Monate gespritzt werden. Studien über das Medikament zeigten bisher überdurchschnittlich gute Erfolge gegen die Plaque Psoriasis.


Interessieren Sie sich für klinische Studien?

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, haben Sie jetzt die Chance, einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Therapie zu leisten. Mondosano ermöglicht Ihnen den Zugang zu innovativen Behandlungsmöglichkeiten und intensiver Betreuung.

Jetzt aktuelle Studie zu Schuppenflechte finden
Erfahren Sie mehr zu Neuigkeiten aus der Forschung:

In unserem Ratgeber Neues aus der Forschung finden Sie viele weitere spannende Artikel über die aktuellsten Erkenntnisse der klinische Forschung.

Diesen Artikel teilen


Quellenangaben

veröffentlicht am 19.12.2018 | verfasst vom Redaktionsteam