Als Medikamententester Geld verdienen – Wie geht das und ist es sicher?


Wie kann ich nebenbei als Tester für neue Medikamente Geld verdienen? Ist das Ganze überhaupt sicher? Und wo muss ich mich dafür melden? Mondosano klärt Sie auf.


Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Arzt mit Frau als Medikamententester

Das schnelle Geld verdienen – richtet man sich nach diesem Vorsatz, gibt es verschiedene Möglichkeiten eine Nebeneinkunft zu erzielen. Doch bevor man sich als Medikamententester bewirbt – egal ob neben dem Hauptberuf oder dem Studium – sollte man sich ein paar grundlegende Fragen stellen. So ist es bei einer Studienteilnahme empfehlenswert, unter anderem die Begrifflichkeiten, die studienrelevanten Anforderungen sowie die Vor- und Nachteile der Teilnahme zu kennen. Grundsätzlich sollte man sich zudem die Frage stellen: Warum wird die Studie durchgeführt und sind klinische Studien überhaupt sicher?


Gibt es einen Unterschied zwischen einem Medikamententester, einem Probanden und einem Studienteilnehmer?

Im Grunde gibt es hierbei keinen Unterschied. Alle drei Begrifflichkeiten stehen für einen Menschen, der neue Substanzen gegen eine Erkrankung testet. Entscheidend ist jedoch, ob die Person erkrankt ist oder ob es sich um eine gesunde Versuchsperson handelt.

Proband

Hierbei handelt es sich um gesunde Menschen, die eine neue Substanz erstmalig oder in einer Kontrollgruppe testen.

Studienteilnehmer

Als Studienteilnehmer werden Patienten bezeichnet, die an einer klinischen Studie teilnehmen – also kranke Personen.

Medikamententester

Als Medikamententester kann sowohl ein Proband als auch ein Studienteilnehmer bezeichnet werden.


Mit welcher Art der Studie kann ich am meisten Geld verdienen?

Medikamententester bekommen die höchste Vergütung in der Regel bei Studien der Phase 1. In derartigen Studien werden die Wirkung, Reaktion und Verträglichkeit neuer Substanzen zum ersten Mal an Personen ausprobiert – natürlich unter strengsten Vorlagen und medizinischer Vorprüfung. Für gewöhnlich werden Phase 1-Studien zuerst mit einer Gruppe gesunder Menschen durchgeführt, sprich amitProbanden. Als Medikamententester kann man in Studien der Phase 1 mehrere hundert bis sogar tausende Euro verdienen.

Wenn die Phase 1 Studie erfolgreich durchgeführt wurde, folgt eine Phase 2 Studie. Hierbei werden die Untersuchungen immer an erkrankten Personen durchgeführt. Medikamententester erhalten hierbei in aller Regel einen durchschnittlichen Tagessatz von 150 Euro bis 250 Euro.

Je höher das eigene Risiko für den Medikamententester ist, desto mehr Geld wird den Testern angeboten.

Nach der Phase 2 geht die Studie in die Phase 3 über. Hierbei wird die neue Substanz an einer großen Anzahl von Medikamententestern in unterschiedlichen Ländern geprüft. Für eine Phase 3 Studie erhalten Medikamententester grundsätzlich die Fahrkosten erstattet und häufig eine Aufwandsentschädigung. Die Höhe der Aufwandsentschädigung unterscheidet sich je nach Durchführer der Studie: Eine Klinik hat weniger Geld zur Verfügung als ein privatwirtschaftliches Unternehmen.


Wie werde ich zum Medikamententester?

Um Medikamententester zu werden gibt es 2 klassische offline Szenarien und einen gängigen online Weg.

  • Patienten werden in der Klinik von ihrem Arzt angesprochen: Vielen Patienten ist oft gar nicht klar, dass sie an einer Studie teilnehmen können. An Unikliniken wird klassischerweise viel geforscht und getestet. Demzufolge werden hier häufig Patienten für klinische Studien als Medikamententester rekrutiert. Gesunde Medikamententester finden in den Unikliniken oftmals auch Aushänge z. B. für Studien, bei denen der Tester eine Computertomographie (CT) erhält, währenddessen er sich nebenbei mit einer Matheaufgabe beschäftigt oder sich einen Film anschaut (es werden dabei die Aktivitäten des Hirns aufgezeichnet).

  • Sie sprechen den Arzt an: Jeder kann für sich selbst entscheiden, was er möchte und was nicht. Zu jeder Zeit können Sie sich als Medikamententester bei Ihrem Arzt vorstellig machen. Fragen Sie ihn einfach, ob er selbst klinische Studien durchführt oder Sie weitervermitteln kann.


  • Sie registrieren sich auf einer Online-Plattform und lassen andere für Sie suchen: Immer mehr Studienzentren rekrutieren über den digitalen Weg Medikamententester. Es gibt dabei seriöse Anbieter und eher fragwürdige Anbieter. Sollten Sie sich bei einer derartigen „Agentur“ melden wollen, seien Sie einfach auf der Hut. Recherchieren Sie Erfahrungsberichte und achten Sie auf eine gute, professionelle Beratung. Sie können sich gerne bei uns für klinische Studien registrieren und wir suchen nach einer für Sie passenden Studie.

Wie sicher sind Studien für mich als Medikamententester?

Zu jedem Zeitpunkt hat die Sicherheit des Studienteilnehmers oberste Priorität. Bevor überhaupt Medikamententester gesucht werden, muss jede Studie vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) oder das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) genehmigt werden.

Auch Medikamententester der Phase 1-Studien sind nicht ohne vorherige Tests der neuen Substanz ausgesetzt. Es finden zuvor zahlreiche Tests auf Unbedenklichkeit im Labor statt, sowohl an Computermodellen als auch an Tieren. 

Um nicht nur die Sicherheit einer Studie zu beurteilen, sondern auch die ethischen Aspekte einer Studie, wird jede Studie der Ethikkommission (einer Expertengruppe aus Medizinern, Rechtswissenschaftlern und Patientenvertretern) zur Beurteilung vorgelegt. Die Kommission wägt dann den erwarteten Nutzen gegen mögliche Risiken ab. Außerdem überprüft sie, ob die gewählte Prüfinstitution ausreichend ausgestattet und das Studienpersonal entsprechend qualifiziert ist.

Als Medikamententester können Sie zu jedem Zeitpunkt die Studie auf eigenen Wunsch beenden.

Für jeden sollte ein Zugewinn der eigenen Gesundheit im Fokus einer Studienteilnahme stehen. Viele Betroffene werden Medikamententester, weil ihnen keine weiteren Therapieoptionen zur Verfügung stehen. Ebenfalls gibt es zahlreiche Medikamententester, die deshalb an einer klinischen Studie teilnehmen, weil sie den wissenschaftlichen Fortschritt mitgestallten wollen. Es ist nichts Verwerfliches daran als Medikamententester Geld zu verdienen. Sie sollten sich nur vorweg gut informieren, nicht alles mitmachen und sich die durchführenden Institute gut ansehen.


Interessieren Sie sich für klinische Studien?

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, können Sie sich kostenlos bei Mondosano registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen zu neuen Studien in Ihrem Krankheitsgebiet und können sich bei möglicher Eignung von uns an eine passende Studie vermitteln lassen.

Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Erfahren Sie mehr über klinische Studien:

Wie Sie sehen können ist es immer wieder spannend und wichtig nicht einiges zu hinterfragen und nicht alles blind zu glauben. Erfahren Sie in unserem Ratgeber für klinische Studien noch mehr über dieses Thema.

Teilen


Quellenangaben

veröffentlicht am 23.08.2017 | verfasst vom Redaktionsteam