Testperson für Medikamente – Was genau bedeutet das eigentlich?


Immer wieder kann in den Medien gelesen werden, dass eine Testperson gesucht wird: ein Tester für neue Medikamente oder auch für neue Therapiemethoden. Doch was genau heißt das? Und ist es wirklich möglich damit Geld zu verdienen? Mondosano klärt Sie auf.


Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Testperson für Medikamente

Wofür werden Testpersonen gebraucht?

Nur durch neue und innovative Behandlungsmethoden ist ein medizinsicherer Fortschritt möglich. Neuartige Therapiemöglichkeiten entstehen dabei nicht aus dem Nichts. Für neue Medikamente und Operationsverfahren muss vorweg ein langer Weg der Forschung gegangen werden – die Grundlagenforschung ist dabei genauso wichtig wie die Erprobung des Neuen am Menschen.

Für eine derartige Erprobung braucht es Testpersonen. Also Personen die bereit sind die neuen Medikamente auszuprobieren. Nur durch derartige Tests können Daten darüber gesammelt werden ob die neue Tablette wirkt, wie sie wirkt und ob sie Nebenwirkungen verursacht. Würden diese Tests zukünftig nicht mehr stattfinden, würde die Menschheit auf dem aktuellen Wissensstand und Behandlungsstand festsitzen. Absolut nichts Neues würde entwickelt werden um Krankheiten früher zu erkennen oder adäquat zu bekämpfen. Aus diesem Grund sind Medikamententester nicht nur gern gefragte Menschen, sondern auch absolut notwendig und sehr wichtig!


Ist es möglich von zu Hause aus eine Testperson zu sein?

Ja und nein. Es gibt ganz unterschiedliche Studiendesignes. Bei der einen Studie ist ein stationärer Aufenthalt in einer Klinik notwendig und für die andere Studie sind lediglich regelmäßige Arztbesuche am Studienzentrum vorgesehen. Beim letzteren ist es also durchaus möglich, dass die Testperson von daheim aus an der Studie teilnimmt. Dennoch wird es nie eine Studie im Bereich der Medikamententests geben, in der die Testperson nicht wenigstens einmal mit einem Arzt in Kontakt tritt.

Sollten Sie als Testperson für Medikamente angesprochen werden und die Information erhalten, dass Sie alles Notwendige zugeschickt bekommen und nicht mit einem Arzt reden müssen, dann lassen Sie die Finger davon. Derartige Methoden sind nicht nur unseriös, sondern auch rechtlich untersagt und somit illegal.


Testperson werden und damit Geld verdienen? Ist das möglich?

Ja, es ist möglich als Testperson für Medikamente Geld zu verdienen. So attraktive diese Option auch schein mag, sie sollte nicht als primärer Grund für die Entscheidung einer Studienteilnahme fungieren.

Im Kontext der Medikamentenstudien wird nicht von einer Vergütung der Teilnahme gesprochen, sondern von einer Aufwandsentschädigung. Wie Sie dem Begriff bereits entnehmen können, handelt es sich hierbei also um die Entschädigung für den zeitlichen Mehraufwand den Sie durch die Studienteilnahme haben.

Unterschiedliche Studien und Studiendurchführer veranschlagen sehr unterschiedliche Geldsummen für die einzelne Testperson. Sie können davon ausgehen, dass Sie pro Studienteilnahme, zwischen 50 und 2400 € erhalten. Häufig (aber nicht immer!) besteht ein Zusammenhang zwischen dem Risiko einer Studienteilnahme und der Höhe der Aufwandsentschädigung.

Sie sollten sich über die jeweilige Studie gut informieren, sich das Studienzentrum und das Studienpersonal genau ansehen und dann entscheiden, ob Sie an der Studie teilnehmen und somit zur Testperson werden wollen oder nicht.

Als Testperson für Medikamente können Sie selbstverständlich auch mit ihrem Hausarzt über die Studie reden. Dieser kann Ihnen die Entscheidung einer Teilnahme zwar nicht abnehmen, aber Sie können eine fachliche Einschätzung bezüglich des Risikos der Studie in Erfahrung bringen.

Fazit:
  • Testpersonen für Medikamente werden immer notwendig sein und als Medikamententester setzten Sie sich auch nicht automatisch einer unüberschaubaren Gefahr aus.
  • In Deutschland sind die Medikamentenstudien streng überwacht und kontrolliert. Zu ernsthaften Zwischenfällen kommt äußerst selten.
  • Jeder muss den eigenen Risiko-Nutzen-Faktor für sich abwägen und gut überlegen, ob er an einer Studie teilnehmen möchte und zur Testperson werden will.
  • Zweifel bezüglich einer Studienteilnahme sollten Testpersonen am besten mit ihren Hausärzten besprechen – diese können am ehesten eine fachliche Einschätzung zu der Studie abgeben.

Interessieren Sie sich für klinische Studien?

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, können Sie sich kostenlos bei Mondosano registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen zu neuen Studien in Ihrem Krankheitsgebiet und können sich bei möglicher Eignung von uns an eine passende Studie vermitteln lassen.

Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Erfahren Sie mehr über klinische Studien:

Haben Sie noch weitere Fragen in Bezug auf die Teilnahme an einer klinischen Studie? Erfahren Sie mehr in unserem Ratgeber für klinischen Studien oder kontaktieren Sie uns gerne direkt.

Teilen


Quellenangaben

veröffentlicht am 06.10.2017 | verfasst vom Redaktionsteam