Kosten Fumaderm – Mondosano beantwortet für Sie die wichtigsten Fragen

Fumaderm verhilft vielen Psoriatikern zu mehr Lebensqualität. Doch was sind die Kosten für Fumaderm? Und was bedeutet das für Sie? Mondosano erklärt Ihnen, wie die Kosten für Medikamente wie Fumaderm entstehen und wie sie beglichen werden.


Kosten von Fumaderm

Psoriasis oder Schuppenflechte ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die auch die Gelenke und bestimmte Organe betreffen kann.

Wenn bei mittelschwerer und schwerer Psoriasis Salben & Co. nicht mehr anschlagen, wird häufig Fumaderm verordnet. Dessen Wirkstoffe (Dimethylfumarat und Ethylhydrogenfumarat) verlangsamen die beschleunigte Teilung der Hautzellen und mildern die Entzündung, indem das überaktive Immunsystem gedämpft wird. So wird das Hautbild in vielen Fällen deutlich verbessert. Doch zu welchem Preis? Auf der einen Seite leiden viele Betroffene vor allem zu Beginn der Behandlung an Durchfall und Magenkrämpfen. Auf der anderen Seite stehen die Kosten für Fumaderm. Mondosano hat für Sie alle Fakten zu den Kosten von Fumaderm zusammengefasst.


Was kostet Fumaderm?

Die Behandlung mit Fumaderm beginnt mit einer dreiwöchigen Gewöhnungsphase, in der das niedrig dosierte Fumaderm initial eingenommen wird. Jede Tablette enthält 30mg Dimethylfumarat. Die Anzahl der eingenommen Tabletten pro Tag wird nach und nach gesteigert.

  • Kosten für Fumaderm initial: Ca. 290€ für 100 Tabletten.

Nach dieser Gewöhnungsphase wird auf das höherdosierte Fumaderm umgestiegen. Hier beinhaltet jede Tablette 120mg Dimethylfumarat. Die Dosis wird solange angepasst, bis die optimale Wirkung bei möglichst geringen oder gar keinen Nebenwirkungen erreicht wurde.

  • Kosten für Fumaderm: Ca. 320€ pro 100 Tabletten.

Wer trägt die Kosten für Fumaderm?

Bei den hohen Kosten fragen Sie sich bestimmt „Wer soll das bezahlen?“. Dafür sind die Krankenkassen zuständig. Sie tragen die Kosten aller verschreibungspflichtigen Medikamente wie Fumaderm. Sie als Versicherter müssen lediglich eine Zuzahlung leisten.

  • Die Zuzahlung beträgt 10% des Arzneimittelpreises
  • Sie liegt jedoch nie über 10€

                                               ⇒ Die Zuzahlung für Fumaderm beträgt also 10€

„Den Kosten für Fumaderm stehen die Kosten gegenüber, die eine Schuppenflechte in der Behandlung sonst verursacht.“

Die Kosten für Medikamente wie Fumaderm erscheinen zunächst sehr hoch. Sie sind aber mit den Kosten zu vergleichen, die durch die Erkrankung entstehen. Eine Studie von 2006 hat ermittelt, dass eine mittelschwere Psoriasis unsere Gesellschaft durchschnittlich 6.707€ jährlich kostet. Diese Kosten entstehen durch ambulante und stationäre Behandlungen, Medikamente wie Fumaderm und indirekte Kosten, z. B. durch Arbeitsunfähigkeit.

Ohne Fumaderm wären höhere Kosten für Behandlungen und durch Arbeitsausfälle zu erwarten. Außerdem darf neben den Kosten auch nicht der Zugewinn an Lebensqualität für die Betroffenen übersehen werden.


Wie kommen die Kosten für Fumaderm zustande?

Die Kosten für Fumaderm scheinen für den einzelnen Menschen erst einmal unwichtig zu sein, schließlich werden sie fast vollständig von der Krankenkasse getragen. Diese holt sich solche Kosten aber über unsere Beiträge teilweise zurück. Es ist für den Versicherten also doch interessant, wie solch hohe Kosten überhaupt entstehen.

Die Pharmaunternehmen können über den Verkaufspreis ihrer Medikamente zunächst frei entscheiden. Er setzt sich aus folgenden Faktoren zusammen:

Therapeutischer Zusatznutzen
     + potentieller Bedarf
     + Produktions- und Vermarktungskosten
     + Entwicklungskosten

Bei einer durchschnittlichen Entwicklungszeit von 10 bis 12 Jahren und teilweise sehr hohen Produktionskosten können sehr hohe Kosten für ein Medikament wie Fumaderm entstehen.

Die Apotheken und Großhändler erheben zu dem Preis des Herstellers noch Zuschläge. Diese Zuschläge sind aber gesetzlich reglementiert. Aus diesem Grund kosten alle verschreibungspflichtigen Medikamente, also auch Fumaderm, in jeder Apotheke in ganz Deutschland gleich viel.

Nachdem der Patentschutz des Herstellers abgelaufen ist, können andere Unternehmen den gleichen Wirkstoff unter einem anderen Namen verkaufen. Solche Medikamente werden Generika genannt. Ihr Preis ergibt sich durch den Wettbewerb und liegt deshalb in der Regel tiefer als der des Originalmedikaments.

Durch die Generika gibt es viele Medikamente mit vergleichbarer Qualität, gleicher Wirkung und teilweise sogar der gleichen Zusammensetzung zu unterschiedlichen Preisen. Damit die Krankenkassen nun keine unnötig teuren Arzneimittel bezahlen, kann es sein, dass man ein günstigeres, aber gleichwertiges Arzneimittel erhält.


Sind die Kosten für Medikamente wie Fumaderm in Deutschland besonders hoch?

Patentgeschützte Medikamente sind in Deutschland teilweise doppelt so teuer wie im Ausland. Das liegt daran, dass in Deutschland eine höhere Mehrwertsteuer als in anderen Ländern erhoben wird. Durch die hohe Anzahl preisgünstiger Generika, liegen die durchschnittlichen Kosten für alle Medikamente inklusive Fumaderm in Europa im Mittelfeld.


Fumaderm Kosten

Nun kennen Sie nicht nur die Kosten für Fumaderm, sondern wissen auch wie sie sich zusammensetzen und wer sie trägt. Auch wenn die meisten Medikamente relativ teuer sind, stehen diese Kosten denen gegenüber, die die Krankheit verursacht. Nicht zu vergessen ist, dass der Zugewinn an Lebensqualität durch verschiedenste Medikamente, wie auch Fumaderm, sich nicht mit Geld aufwiegen lässt.

Neben Fumaderm gibt es zahlreiche weitere Behandlungsmöglichkeiten der Psoriasis. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, schauen Sie sich gerne in unserem Psoriasis-Ratgeber um.


Jetzt für Psoriasis-Studien registrieren!

Teilen