Colitis ulcerosa: Biologika im Direktvergleich


In der Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa spielen Biologika eine immer größer werdende Rolle. Erstmals wurden in einer Studie die beiden gängigsten Wirkstoffe Adalimumab und Vedolizumab im unmittelbaren Vergleich getestet.


Colitis ulcerosa Studie finden
Frau hält sich den Bauch wegen Colitis ulcerosa© Adiano / Adobe Stock

In einer klinischen Studie wurden Patienten mit mäßig aktiver bis hin zu schwergradiger Colitis ulcerosa, die zuvor mit konventionellen Methoden nicht erfolgreich therapiert werden konnten, über einen längeren Zeitraum mit Vedolizumab und Adalimumab behandelt. Nicht zu vernachlässigen ist die unterschiedliche Verabreichung der beiden Wirkstoffe: Vedolizumab wurde venös verabreicht, d.h. als Infusion oder Spritze in die Vene; Adalimumab wurde den Patienten subkutan zugeführt, d.h. als Spritze ins Unterhautfettgewebe.


Die Ergebnisse nach 52 Wochen

Nach einer Studiendauer von einem Jahr konnte festgestellt werden, dass 31,3% der 383 Patienten, welche mit Vedolizumab behandelt wurden, eine klinische Remission (Nachlassen der Symptome bis hin zu einem Stillstand) erreichen konnten.
In der  Patientengruppe, die mit Adalimumab therapiert wurde, konnten nur 22,5% der 386 Teilnehmer eine Remission zu diesem Zeitpunkt verzeichnen.

Ziel der Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen: Eine Schleimhautheilung („mucosal healing“)

In der Patientengruppe mit Therapie konnten 39,7% eine Schleimhautheilung (mucosal healing) erlangen,  Adalimumab-Patienten im Vergleich dazu nur zu 27,7%.
Patienten der Adalimumab-Gruppe, die anfänglich noch mit Cortison behandelt wurden, dieses jedoch bald absetzten, konnten bessere Ergebnisse erzielen, die statistisch jedoch nicht ausschlaggebend waren.


Interessieren Sie sich für klinische Studien?

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, haben Sie jetzt die Chance, einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Therapie zu leisten. Mondosano ermöglicht Ihnen den Zugang zu innovativen Behandlungsmöglichkeiten und intensiver Betreuung.

Finden Sie die passende klinische Studie für sich
Erfahren Sie mehr zu Neuigkeiten aus der Forschung:

In unserem Ratgeber Neues aus der Forschung finden Sie viele weitere spannende Artikel über die aktuellsten Erkenntnisse der klinische Forschung.

Diesen Artikel teilen


veröffentlicht 25.03.2019 | verfasst vom Redaktionsteam