Mondosano Logo
Mondosano Logo

Rauchen bei jungen Menschen: Ein wichtiger Risikofaktor für COPD?

Aktuelle News über COPD

Eine aktuelle Studie zeigt einen beunruhigenden Zusammenhang zwischen häufigem Zigarettenrauchen bei jungen Menschen und einer erhöhten Wahrscheinlichkeit, eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zu entwickeln. Damit wird deutlich, dass das Rauchen ein wesentlicher Faktor für das COPD-Risiko ist.

Rauchen und seine Prävalenz bei jungen COPD-Patient:innen

Die Studie, die in “Frontiers in Medicine” veröffentlicht wurde, macht deutlich, dass Zigarettenrauchen ein weit verbreiteter COPD-Risikofaktor bei Patient:innen unter 50 Jahren ist. COPD ist nicht auf die ältere Bevölkerung beschränkt. Stattdessen zeigte eine alarmierende Statistik aus dem Jahr 2019, dass weltweit etwa 49,3 Millionen Menschen im Alter zwischen 30 und 39 Jahren an COPD erkrankt sind. Die Prävalenz der Krankheit lag bei etwa 4 %, 3,8 % in der Altersgruppe der 30- bis 34-Jährigen und 4,9 % in der Gruppe der 35- bis 39-Jährigen. Der jüngste Anstieg des E-Zigarettenkonsums unter jungen Amerikanern hat die Einführung des traditionellen Zigarettenrauchens – ein entscheidender Risikofaktor für COPD – nur noch verstärkt.

Die Forschenden betonten, dass der Einfluss des Rauchens auf das Fortschreiten der COPD bei jüngeren Patient:innen aufgrund von Ungereimtheiten in der bisherigen Forschung, einschließlich unzureichender Stichprobengrößen, nicht eindeutig geklärt ist. Daher führten sie eine Untersuchung durch, die speziell darauf abzielte, das Rauchen als bedeutenden Risikofaktor für die Entwicklung von COPD bei Personen unter 40 Jahren zu bewerten.

Untermauerung der Studie: Datenerhebung und Analyse

Das Team sammelte Daten aus der koreanischen Nationalen Gesundheitsinformationsdatenbank (NHID), einer umfassenden Sammlung von Gesundheitsuntersuchungen, soziodemografischen Daten und Sterblichkeitsdaten der Bevölkerung, die vom Nationalen Krankenversicherungsdienst entwickelt wurde. In dieser Datenbank werden auch demografische Informationen, medizinische Behandlungen, Ansprüche und die Pflegeversicherung dokumentiert.

Für Patient:innen im Alter von 20 bis 39 Jahren, die zwischen 2009 und 2012 an der Studie teilgenommen haben, haben die Forschenden die medizinischen Angaben bis Dezember 2019 nach neuen COPD-Fällen durchforstet. Die Daten wurden anhand von Fragebögen mit Selbstauskünften zu den Lebensgewohnheiten bei Vorsorgeuntersuchungen erhoben, was den Forschern half, Raucher zu identifizieren.

Ergebnis: Entdeckung von COPD bei jungen Menschen

Im Rahmen einer Studie wurden 13.789 Personen als in Frage kommende Patient:innen mit neu entdeckter COPD identifiziert. Interessanterweise machten Männer einen größeren Anteil der COPD-Patient:innen aus, und aktuelle und ehemalige Raucher:innen machten mehr als die Hälfte der COPD-Gruppe aus. Die Wahrscheinlichkeit, an COPD zu erkranken, war bei Raucher:innen deutlich erhöht. Neben dem Alter wurden auch andere Variablen wie Alkoholkonsum, Asthma in der Vorgeschichte und der Body-Mass-Index mit dem Raucherstatus und der Entwicklung einer COPD in Verbindung gebracht.

Die Forschenden fanden heraus, dass Nichtraucher:innen die geringste Chance hatten, an COPD zu erkranken, während das Risiko bei ständigen Raucher:innen am höchsten war.

Studieneinschränkungen und Empfehlungen

Die Forschenden räumen zwar bestimmte Einschränkungen der Studie ein, wie z.B. die Unmöglichkeit, die Lungenfunktion aufgrund von Datenlücken zu bewerten, und die Ungewissheit, alle potenziellen COPD-Risikofaktoren zu erfassen, halten aber ihre Ergebnisse für aussagekräftig. Abschließend empfehlen sie gezielte Anstrengungen, um junge Menschen vom Rauchen von Zigaretten und E-Zigaretten abzuhalten.

Schlussfolgerung:

Trotz ihrer Einschränkungen bringt diese Studie den Zusammenhang zwischen dem Rauchen und der Entwicklung von COPD bei jungen Erwachsenen ans Licht. Die Förderung eines größeren Bewusstseins für diese Risiken kann dazu beitragen, Präventionsmaßnahmen voranzutreiben, die junge Menschen vom Rauchen abhalten sollen. Letztlich könnten solche Initiativen die Häufigkeit von COPD in der Zukunft verringern.

Kategorie

Veröffentlichung

29. August 2023

Autor

Mondosano Redaktion

Informiert bleiben

Mit der Anmeldung zum Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue und passende Gesundheitsthemen. Bei Bedarf unterstützt Sie Mondosano auch bei der Vermittlung von neuen und passenden Studien.

Alle Gesundheitsangebote von Mondosano sind stets kostenfrei.

Sie möchten mehr über die Bestimmungen zum Newsletter sowie deren Inhalte wissen? Klicken Sie auf den nachfolgenden Button.

Zum Newsletter anmelden

Globale Anmeldung - Neu

Mit und für Patienten

Mondosano unterstüzt Patienten bei Ihrer Gesundheit sowie bei der Vermittlung von neuen und passenden Studien.

Sie haben Fragen zu neuen Therapien und Studien? Sprechen Sie uns jetzt an. Wir unterstützen Sie gerne.

Rufen Sie uns an

Telefon

0800 5890208

Jetzt Kontakt aufnehmen

E-Mail

info@mondosano.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontaktformular

Auf der Suche nach etwas Bestimmten?

Wir veröffentlichen regelmäßig neue Gesundheitsthemen, Studien sowie Studienergebnisse und viele weitere Beiträge rund um die Bereiche Gesundheit, Therapie und Studien.

Nutzen Sie jetzt unsere Suche um das passende Thema zu finden.

Für mehr Gesundheit

Als globale Plattform unterstützen wir mit Infos zu neuen Therapien und Gesundheitsthemen mit leicht erreichbaren Informationen.

Sie haben Fragen zu neuen Therapien und Studien? Sprechen Sie uns jetzt an. Wir unterstützen Sie gerne.

Telefon

0800 5890208

E-Mail

info@mondosano.de

Jetzt direkt anmelden