Inhaltsverzeichnis

    In Deutschland leiden etwa 1,5 Millionen Menschen an einer entzündlich rheumatischen Erkrankung. 

    Bis heute sind nicht alle Prozesse der Entstehung dieser rheumatischen Erkrankungen geklärt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass bei den entzündlichen Prozessen genetische Dispositionen und Autoimmunprozesse eine tragende Rolle spielen.

    Arthrosen entstehen unterdes häufig aufgrund von Abnutzungserscheinungen und/ oder Überbelastungen der Gelenke.

    Der Entstehungsmechanismus lässt sich wie folgt grafisch darstellen:

    Formen des Rheumas

    Formen des Rheumas

    Rheuma ist eine Sammelbegriff, unter dem sich viele Formen der sogenannten Arthritiden zusammenfassen lassen. 

    Rheumatoide Arthritis – ca. 550.000 Betroffene

    Das entzündliche Gelenkrheuma wurde früher auch als chronische Polyarthritis bezeichnet. Diese Erkrankung beginnt meist zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr, kann aber auch schon Kinder betreffen. Frauen haben im Vergleich zu Männern ein dreifach erhöhtes Erkrankungsrisiko. Der Verlauf ist schubweise und es kommt zu einer chronischen Entzündung der Gelenkschleimhaut.

    Spondyloarthritis – ca. 1 Million Betroffene

    Hierbei sind vor allem die Gelenke der Wirbelsäule entzündet.  Die häufigste Form ist die ankylosierende Spondylitis, auch als Morbus Bechterew bekannt. Dabei kommt es zu einer zunehmenden Versteifung der Wirbelsäule, wovon vorwiegend junge Männer betroffen sind. In Deutschland sind ca. 350.000 Menschen  davon betroffen. Andere Spondylarthritiden sind die sogenannten axialen, undifferenzierten oder sonstigen. 

    Psoriasis-Arthritis – ca. 140.000 Betroffene

    Etwa jeder 10., der an einer Schuppenflechte (Psoriasis) leidet, erkrankt zusätzlich an einer Psoriasis-Arthritis. Es kommt zu einer Gelenkmanifestation der Schuppenflechte.

    Kollagenosen und Vaskulitiden – ca. 75.000 Betroffene

    Hierbei handelt es sich um entzündliche Erkrankungen des Bindegewebes und der Blutgefäße, wie z. B. beim Systemischen Lupus Erythematodes oder der Riesenzellarthritis. 

    Quellenangaben

    Das könnte Sie auch interessieren

    Alternative Therapie bei rheumatoider Arthritis

    Unsere Empfehlung

    Alternative Therapie bei rheumatoider Arthritis

    Viele Rheumatiker werden das folgende Szenario kennen: Sie erhalten MTX (Methotrexat), doch es stellt sich keine Linderung ein – Ihre Arthritis ist therapierefraktär. Was hilft jetzt noch?

    Mehr erfahren
    Die richtige Ernährung bei Rheuma

    Unsere Empfehlung

    Die richtige Ernährung bei Rheuma

    Rheuma und dessen Therapie lassen sich mit der richtigen Ernährung positiv unterstützen. Viele Betroffene können die eigene Lebensqualität somit verbessern. Mondosano verrät Ihnen wie.

    Mehr erfahren
    Symptome Rheuma – Was sind typische Anzeichen?

    Unsere Empfehlung

    Symptome Rheuma – Was sind typische Anzeichen?

    Rheuma ist ein Sammelbegriff für schmerzhafte Umbauprozesse der Gelenke. Welche typischen Symptome Betroffene dabei haben und welche Unterschiede es bei den Symptomen gibt, erfahren Sie in diesem Artikel!

    Mehr erfahren